03.09.2022: SC Blustavia – FC Attiswil

Um es gleich vorneweg zu nehmen: Über die erste Halbzeit fällt mir nicht etwas Positives ein, zu schreiben. Es war eine sehr schwache erste Halbzeit und hatte mit Fussball nichts zu tun. Blusti war schwach und Attiswil war noch schwächer. Darum gehen wir direkt zur zweiten Halbzeit über. Da versuchte Blusti besser ins Spiel zu kommen. Falk Phillip kam zum Abschluss, der Torwart von Attiswil konnte den Ball abwehren, der Steinmüller-Nachschuss landete anschliessend am Pfosten. Joder gelang dann aus einem Gewühl heraus in der 70. Minute das 1:0 mit einem gezielten Schuss. Blusti versuchte nun wenigstens besser ins Spiel zu kommen. Es kam zu einer weiteren Chance, als der Attiswil-Torhüter eine Flanke unterlief, aber der Kopfball ging über das Tor. Spring kam dann zu einem Schuss, der Torhüter konnte den Ball mit viel Mühe abwehren. Es kam zu zwei weiteren Chancen, wo der Torhüter beide Male die Schüsse abwehren konnte. Von Attiswil war gar nichts zu sehen. Ihr Auftritt war blutleer. Zum Schluss kam Attiswil zu ihrer besten Chance, aber Giger konnte den Ball halten. Der Ausgleich wäre zu viel gewesen. Blusti gewann somit mit 1:0. Die zweite Halbzeit war zwar besser, aber der Schlusspfiff war für die Zuschauer dennoch eine Erlösung.

Fazit des Spiels: Drei Punkte in einem ganz schwachen Spiel gewonnen. Von Attiswil durfte man mehr erwarten. Sie hatten ihre Gruppe in der 4 Liga so dominiert, waren kompakt, kamen aber nicht auf Touren. Bei Blusti braucht es eine klare Leistungssteigerung in den nächsten Wochen, sonst gibt es eine böse Überraschung.

Ihr Reporter vor Ort: Peter Burkhalter

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.