SC Blustavia – FC Grenchen

Solide Leistung mit gerechtem Lohn

Am frühen Samstagabend spielten die Blusti-Girls vom «Zwööi«, dass 5. Rückrundenspiel Zuhause gegen den FC Grenchen. Wie bereits eine Woche zuvor war man sehr knapp mit dem eigenen Kader. Glücklicherweise hatte die 1. Mannschaft Spielfrei und konnte somit die fehlenden Spielerinnen ersetzen.

Das Spiel begann ähnlich wie die letzten Spiele. Die Blusti-Girls übernahmen sofort das Spieldiktat und kontrollierten gekonnt das Spiel. Es vergangen keine 4 Minuten als Bianca Capol per Lupfer zum 1:0 verwandelte. Der Jubel konnte man bis zum Clubhaus hören 😉. In den ersten 15 Minuten konnten die Blusti-Girls immer wieder gefährliche Angriffe Starten. Man wollte es aber zu schön machen und spielte vor dem gegnerischen 16ner zu kompliziert. Als man einen Eckball hatte verwandelte Elin Bogaert per Kopfball zum 2:0! Man hatte die volle Kontrolle über das Spiel und Egzona Osmani konnte noch vor der Pause auf 3:0 stellen. Der Treffer entstand durch eine herrliche Passkombination, die per Hacke auf Egzona Osmani vollendet wurde.

Nach der Pause spielte man gekonnt auf Ballbesitz. E wurden keine unnötigen Ball Verluste verursacht und man Spielte ruhig nach vorne. Die Technisch feine Spielweise sollte sich ausbezahlt machen und nach einem schönen Querpass an der Strafraumgrenze schoss Svea Hochuli den Ball Unhaltbar in die Rechte obere Ecke. Ein herrlicher Augenschmaus! 4:0

Den Schlusspunkt dieser Partie setze Laura Emch die sich auch noch als Torschützin zum 5:0 feiern konnte. Es war wahrlich eine Matchdemonstration der Blusti-Girls. Man ließ praktisch nichts zu. Stand defensiv als Mannschaft wieder sehr kompakt und konnte vorne die Chancen Eiskalt nutzen. Die 2 Mannschaft der Frauen kann mit viel Selbstvertrauen am Mittwoch zur Punktgleichen Gäu Selection reisen und um die Tabellenführung spielen! 😊

Ein dieser Stelle nochmals  Meerciiii füürs Ushäufe 😊Elin Bogaert, Svea Hochuli, Deborah Stritt und Laura Emch